1.                Spieltag NBV Bezirksliga 4

 

Porzer gewinnen Heimspiel

 

Der 1. Spieltag fing nass an. So wurde kurzerhand nach der Ansprache von Heinz Donsbach der Start auf unbestimmte Zeit durch den Oberschiedsrichter verschoben. Doch so lange dauerte es aber nicht gegen 8.30 UHR hörte es auf zu regnen und die Bahnen wurden abgezogen. Nach einer kurzen Einspielzeit startete man dann ins Meisterschaftsjahr 2018.

Nur dem Porzer Hans Kröll gelang über 3 Runden ein Ergebnis von unter 90 Schlägen. Er benötigte 87 Schlägen.

Aber der Reihe nach.

In der 1. Runde war es noch feucht und kalt, was sich auch zum Teil in den Ergebnissen wiederspiegelte. Nach der 1. Runde führte die 2. Mannschaft vom MSC Bad Godesberg mit einer soliden Mannschaftsleistung von 127 Schlägen. Gefolgt von der Mannschaft aus Porz mit 132, Büttgen 135, Dormagen I 137 und Dormagen II benötigte 156 Schläge.

Dann wurde es warm. Und die Porzer legten los. Sie benötigten 118 Schläge und nahmen den Godesbergern in dieser Runde 15 Schläge ab. Und führten mit 10 Schlägen Vorsprung und hielten diesen Abstand bis zum Schluss. Büttgen brauchte in dieser Runde 128, Godesberg 133, Dormagen II 136 und Dormagen I 138.

In der letzten Runde gaben die Porzer nichts mehr ab und spielten wieder 118 in der Besetzung (Karl-Heinz Oster 94, Frank Fischer 94, Nicole Krux 128, Hans Kröll 87 und Susanne Fischer 93) die Godesberger Mannschaft spielte auch 118 aber sie konnten damit nichts mehr gut machen (Reinhild Hylak 95, Helmut Hoffmann 106, Patrick Müller 90, Heinz Donsbach 112 und Ralf Brunner 95. Die 3. Mannschaft des HMC Büttgen belegte von der 1. Runde an den 3. Platz und behielten diesen auch bis zum Schluss (Dennis Hohn 91, Manfred Schöbel 103, Rene Wieser 97, Jürgen Lenz 107 und Reinhard Haubeil 104. Den 4. Platz belegte die Mannschaft von Dormagen II (Klaus Wetzel 118, Alfred Verhoeven 104, Achim Krause 101, Hans Peter Wilkesmann 118 und Klaus Todtenhöfer 92. Den letzten Platz belegte die Mannschaft von Dormagen I in der Besetzung Erwin Butscher 132, Michael Genzer 107, Hans Jürgen Peuker 113 und Karl-Willi Schwind 96.

Als Einzelspieler waren 4 Spieler vom HMC Büttgen am Start. Petra Wilsch (105), Mabel Ahrentrop (118), Josef Meyer (102) und Markus Fassbender (101).

Insgesamt wurden 8 Runden unter 30 gespielt die beste Einzelrunde spielte Patrick Müller aus Godesberg mit 26 Schlägen.

Mannschaft des Tages:

1 . Kröll, Johann     Porz           87 29,000

2 . Müller, Patrick BGod2        90 30,000

3 . Hohn, Dennis Bütt3            91 30,333

4 . Todtenhöfer, Klaus Dorm1 92 30,667

5 . Fischer, Susanne Porz        93 31,000

Bedanken möchte ich mich noch bei Alexandra Fischer, die durch einen Mittelfussbruch nicht spielen kann dafür das Turnierbüro besetzte.

 

Weiter geht es am 06.05. in Dormagen Hackenbroich.

Herbert Cöln gewinnt Johann Michels Gedächtnisturnier

 

Bei feuchten Temperaturen um die 10 Grad starteten am Sonntagmorgen 45 Minigolfer beim Turnier des 1. Porzer MGC in die neue Saison. Bis auf ein paar Tropfen in der 1. Runde blieb es trocken und es wurde auch wärmer.

Das beste Einzelergebnis spielte Herbert Cöln vom BGC Schloss Paffendorf mit 89 Schlägen, damit gewann er nicht nur bei den Senioren Männlich sondern auch den ewigen Wanderpokal des Turniers. Der Vorjahressieger Sascha Axer vom Kölner MC hatte in diesem Jahr nichts mit Sieg zu tun. Zweiter wurde bei den Senioren M II vom 1. MGC Köln Herbert Mazzoli mit 94 Schlägen. Gefolgt von Godesberger Heinz Donsbach mit 96 Schlägen von 17 Startern in dieser Kategorie.

Bei den Senioren M I waren insgesamt 11 Spieler an den Start gegangen. 3. wurde vom MGC Dormagen-Brechten Andreas Wittke mit insgesamt 97 Schlägen. Davor platzierte sich Armin Schäfer vom MSC Herscheid mit 96 Schlägen. Gewonnen hat die Konkurrenz mit 93 Schlägen der für den 1. Porzer MGC spielende Hans Kröll.

Die Seniorinnen i und II kämpften gemeinsam um die Plätze. Hier gingen 9 Spielerinnen an den Start. Gewonnen hat die Konkurrenz mit 93 Schlägen vom MGC Berg.-Gladbach Gierath Sigi Hesker vor Susanne Fischer vom 1. Porzer MGC mit 97 Schlägen. Dritte wurde Ulrike Dowidat mit 103 Schlägen vom 1. MGC Köln.

5 Herren gingen insgesamt an den Start. Dort hatte am Ende Markus Kempf vom BGSV Kerpen die Nase mit 91 Schlägen vorne. 2. wurde Patrick Müller aus Bad Godesberg mit 94 Schlägen.

Bei den Damen kam es zum Geschwister Duell, da Alexandra Fischer als einzigste Jugend weiblich an den Start ging und sich zu den Damen hochstufen lies. Leider war dieser Kampf schon nach der 1. Runde entschieden. Alexandra Fischer vom BGV Backumer Tal Herten gewann mit 92 Schlägen was ihr auch den 3. Platz in der Gesamtwertung einbrachte. Ihre große Schwester Katharina, sie spielt für den 1. Porzer MGC kam mit 114 Schlägen auf den Platz.

 

Bei den Mannschaften waren insgesamt 7 Teams an den Start gegangen. Dort belegte den 3. Platz mit einem Gesamtergebnis von 295 Schlägen das Team vom Kölner MC in der Besetzung Reiner, Claudia und Sascha Axer und Klaus Schumacher. Das Team aus Bad Godesberg mit Ralf Brunner, Heinz Donsbach, Matthias Hartl und Patrick Müller mit insgesamt 293 Schlägen. Gewonnen hat hier die Mannschaft des MGC Berg.-Gladbach Gierath mit 290 Schlägen.